Brot und Rosen - St. Elisabeth

S-Bahn, Straßenbahn, jede Menge Autos – am Vinzenzplatz in Flingern – eingebaut in die Häuserfront – „mitten im Leben, den Menschen zugewandt“ – die Kirche St. Elisabeth. Große Gesichter, gestaltet von der Gruppe „Farbfieber“, blicken vom Pfarrhaus jedem entgegen, der auf die signalroten Türen des Gotteshauses zugeht.

 

Elisabethkirche zwischen den Häusern
Elisabethreliquiar

Im Vorraum der Kirche ein riesiges Stahltor. Darin eine Öffnung in Form eines Brotes. Sie birgt die Reliquie der Heiligen Elisabeth und erzählt vom Rosenwunder: Brot, welches Elisabeth den Armen bringen will, wird zu Rosen, als ihr Mann ihren Korb kontrolliert. Beeindruckende Bilder des 11-teiligen Elisabethzyklus von Dmitrij Schurbin im Innenraum erzählen mehr aus ihrem Leben.

 

Spaziert man nach Verlassen der Kirche die Ackerstraße hinunter, passiert man den „Laden“ von Flingern mobil e.V., ein Teil des gelebten Engagements für unsere Nächsten auf den Spuren der Heiligen Elisabeth.

Die Fenster

Die Kirchenfenster von der Kirche St. Elisabeth sind von der Stiftung Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jahrhunderts e.V. erfasst worden.

Hier finden Sie die Sammlung der Stiftung.

Die Bilder

Zu den Legenden der Heiligen Elisabeth hat der Künstler Dmitrij Schurbin einen Bilderzyklus entworfen.

Das ganze Portfolio können Sie sich hier ansehen.

Rosenwunder - Dmitrij Schurbin