Ostergruß

16. April 2017;

"In deinen Toren werd' ich stehen…"

 

Zwei große weite Torbogen, leuchtend gelb, durchzogen mit goldenen Streifen. Das Kreuz in sattem Grün – der Baum, an dem Hoffnung wächst. Darüber wie eine Krone ein Siegerkranz. So leuchtet die neue Osterkerze nun in unseren drei Kirchen.

Mir kommt ein Lied in den Sinn, das wir gelegentlich in unseren Gottesdiensten singen; es erzählt von der Sehnsucht des endgültigen Heimkommens zu Gott und malt das Bild vom himmlischen Jerusalem aus der Offenbarung des Johannes: „In deinen Toren wird‘ ich stehn, du freie Stadt Jerusalem. In deinen Toren kann ich atmen, erwacht mein Lied“. (Gotteslob 872)
Die Sehnsucht anzukommen, heil zu sein, die Fülle des Lebens spüren zu können, bricht sich immer wieder die Bahn zwischen allen alltäglichen Ereignissen und Erfahrungen. Sie macht sich durchaus schmerzhaft bemerkbar, weil wir ahnen, wie groß diese Heimat bei Gott ist. Und weil wir tagtäglich eben auch das Gegenteil erleben.

Und das Lied malt weiter seine Bilder: „Noch klarer als die Sonnenstrahlen ist Gottes Angesicht. Seine Wohnung bei den Menschen: mitten unter uns.“ Der auferstandene Christus sagt uns end-gültig, dass wir zum Leben bestimmt sind, über den Tod hinaus. Und das beginnt hier und heute. Es gibt viele kleine Momente, in denen spürbar wird, dass mein Leben jetzt schon vom Licht der Auferstehung, von Gottes Angesicht, angestrahlt ist: die Umarmung eines geliebten Menschen, die wirklich tröstenden Worte, die Fülle der aufbrechenden Knospen und Blüten in der Natur, die Kraft des gemeinsamen Feierns, die vielen gelingenden Versuche, Gottes Wort in unserem Leben groß sein zu lassen…
Halten Sie die Sehnsucht nach dem Leben hier und bei Gott in sich wach und lassen Sie sich vom Licht der Auferstehung anstrahlen und anstecken!

So wünscht Ihnen das ganze Seelsorgeteam von Herzen ein gesegnetes Osterfest!

 

Susanne Körber, Pastoralreferentin

Zurück

Weitere Veranstaltungen

 

Donnerstag, 20. April

Eltern- und Patengespräch zur Vorbereitung auf die Taufe
20.00 Uhr in der Bücherei Liebfrauen, Degerstraße

 

Krankenhausbesuchsdienst
16.30 Uhr Treffen im Pfarrhaus, Degerstraße 27

 

Samstag, 22. April

Probe der Kommunionkinder
10.00 Uhr Liebfrauenkirche
11.00 Uhr Pauluskirche

 

Mittwoch, 26. April

mittwochgespräche
Thema: „Kirche und Kunst“
Referent: Bischof Dr. Friedhelm Hofmann
(Würzburg)

18.00 Uhr im Maxhaus, Schulstraße 11


Mitgliederversammlung der Frauengemeinschaft St. Paulus
19.00 Uhr im Konferenzraum, Paulusplatz 4a

 
Donnerstag, 27. April
Ausflug der kfd St. Elisabeth + Vinzenz und St. Paulus zum Duisburger Innenhafen
Am Donnerstag, dem 27. April 2017 fahren wir um 10.45 Uhr nach Duisburg.
Treffpunkt: Donnerstag, den 27. April 2017 um 10.30 Uhr am Infostand im Hbf. Ticket 2000 und Zusatzticket erforderlich.
Anmeldung bei Monika Neuhaus
Tel. 359504 und Hannelore Zadow
Tel. 7334012

 

Leiterrunde der Jugend St. Paulus
18.30 Uhr Treffen im Konferenzraum, Paulusplatz 4a


Samstag, 29. April
Probe der Erstkommunionkinder
11.00 Uhr St. Elisabeth


Sonntag, 30. April
Tanz in den Mai
16.30 Uhr im Caritas Altenzentrum
Herz-Jesu, Mendelssohnstraße 15

 

Samstag, 13. Mai

Die Seele geht zu Fuß – Pilgern 2017
Da war er – der Hauch von Sommer. Am Donnerstag. Nun allerdings ist das Wetter wieder zurückgekehrt zu winterlichen Temperaturen und jeder Menge Regen. Aber die Sonnenstrahlen wirken nach und die Vorfreude eilt dem Frühling und Sommer entgegen.
Auch unser kleines Team, das einen weiteren Pilgertag vorbereitet, hat die Planung dafür bereits begonnen und sich inhaltlich, in Teilstücken auch wortwörtlich auf den Weg gemacht. Das Ziel liegt dieses Jahr in östlicher Richtung. Auf dem Weg nach Hubbelrath zur dortigen Kirche St. Cäcilia gilt es einige Höhenmeter zu bewältigen und Hohlwege zu durchschreiten. Im Wald und auf Feldern wird uns die Vielfalt der Natur begegnen.
Eine herzliche Einladung an alle Interessierten, sich den Termin vorzumerken:
Samstag, 13. Mai, 9 Uhr an der Liebfrauenkirche
Gerlinde Schulte